Deutscher Pavillon mit Red Dot Award ausgezeichnet

Die internationale Red Dot-Jury mit 27 hochrangigen Designexperten hat den Deutschen Pavillon auf der Expo Milano 2015 mit dem „Red Dot Award: Communication Design 2015“ ausgezeichnet. Der Preis wurde in der Kategorie „Spatial Communication“ vergeben, in der herausragende Leistungen der räumlichen Kommunikation bewertet werden.

Eingereicht hat die Bewerbung die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Pavillon Expo 2015 Milano (ARGE) der Unternehmen Milla & Partner (Stuttgart), Schmidhuber (München) und Nüssli Deutschland (Roth bei Nürnberg). Die ARGE hatte im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) das Konzept, die Planung und die Realisierung des Deutschen Pavillons übernommen.

„Wir sind stolz, dass der Deutsche Pavillon bereits zur Halbzeit der Expo mit dem Red Dot Award, einem weltweit anerkannten Qualitätslabel, prämiert wurde. Dies zeigt, dass wir dem Anspruch einer Weltausstellung gerecht werden und die Themen Deutschlands unter dem Leitmotto der Expo ‚Feeding the Planet, Energy for Life‘ kommunikativ einwandfrei umgesetzt haben“, sagte Dietmar Schmitz, Generalkommissar des Deutschen Pavillons vom zuständigen BMWi.

„Der Red Dot ist ein erstklassiges Forum, um neue Tendenzen in der Kreativlandschaft abzulesen. Besonders im Bereich ‚Kommunikation im Raum‘ gibt es spannende Entwicklungen im Zusammenspiel von kreativer, inhaltlicher und technologischer Intelligenz. Mit dem Pavillonkonzept im Allgemeinen und mit den SolarTrees im Speziellen haben wir ein prägendes Beispiel dafür geschaffen und freuen uns sehr über die Auszeichnung“, so Lennart Wiechell, leitender Architekt des Deutschen Pavillons und Managing Partner bei Schmidhuber.

„Diese Anerkennung bestärkt uns darin, mutig zu sein. Denn wir sind bei der Konzeption des Pavillons ganz neue Wege gegangen – mit dem neuartigen Ausstellungsbegleiter SeedBoard, mit der Besucherführung und mit der außergewöhnlich tiefgehenden Verzahnung von Innen- und Außenleben des Pavillons“, sagt Peter Redlin, der als Kreativdirektor von Milla & Partner für die Gestaltung, die Medien und Ausstellung verantwortlich zeichnet".

Gemeinsam mit der ARGE und dem Auftraggeber BMWi freut sich die Messe Frankfurt, die für die Organisation und den Betrieb des Deutschen Pavillons verantwortlich zeichnet, über die Auszeichnung. Pavillondirektor Erol Altunay von der Messe Frankfurt ergänzt: „Eine derartige Auszeichnung ist Lob und Ansporn zugleich. Das rund 250-köpfige Pavillonteam ist stolz auf diesen Preis. Es ist toll an einem Ort zu arbeiten, der für seine Designqualität ausgezeichnet wurde.“

Die festliche Preisverleihung findet am 6. November 2015 im Konzerthaus Berlin statt. Im Anschluss daran wird die internationale
Kreativbranche die diesjährigen Wettbewerbssieger bei der legendären Designers‘ Night im Berliner E-Werk feiern. Die Pressemitteilung des Red Dot Awards finden Sie unter: http://m-es.se/Mn34


Hintergrundinformation zum Deutschen Pavillon auf der Weltausstellung 2015 in Mailand
Universale, große Weltausstellungen finden im Wechsel mit kleineren Expos alle fünf Jahre statt. Die große Expo in Mailand folgt auf Shanghai (2010), Aichi (2005) und Hannover (2000). Thema der Expo 2015 ist „Feeding the planet, energy for life“. Sie präsentiert sich als nachhaltiger Agrofood-Park ohne massive Monumentalbauten.

Das Motto des Deutschen Pavillons „Fields of Ideas“ lautet „Be active“. Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie verantwortet die Messe Frankfurt Organisation und Betrieb des Deutschen Pavillons auf der Weltausstellung 2015 in Mailand. Konzept, Planung und Realisierung des Deutschen Pavillons übernahm die Arbeitsgemeinschaft (ARGE) der Unternehmen Milla & Partner (Stuttgart), Schmidhuber (München) und Nüssli Deutschland (Roth bei Nürnberg). Dabei zeichnen Milla & Partner für das inhaltliche Konzept, die Ausstellungs- und Mediengestaltung verantwortlich, Schmidhuber für das räumliche Konzept, die Architektur und Generalplanung sowie Nüssli für Ausführung und Projektmanagement. Mit der Konzeption und Durchführung des Kulturprogramms am Deutschen Pavillon wurde Voss+Fischer (Frankfurt) unter der programmlichen Gesamtverantwortung von Wolfgang Weyand und Mike P. Heisel beauftragt.

Das Expo-Gelände liegt in der Nähe des bestehenden Mailänder Messegeländes. Die Weltausstellung ist sechs Monate lang geöffnet – vom 1. Mai bis zum 31. Oktober 2015. Weitere Informationen finden Sie unter www.expo2015-germany.de

Herunterladen