Siemens

SiemensForum Vorstandsfoyer

Unternehmensausstellung im Vorstandssitz

Für das SiemensForum in München, das bis zur Fertigstellung der neuen Unternehmenszentrale als Vorstandssitz dient, hat Milla & Partner im Foyer eine neue, modulare Ausstellung konzipiert und realisiert.

Die Ausstellung reagiert behutsam auf die Rotunde von Richard Meyer und interpretiert diese im Design der Exponate. Besucher und Geschäftspartner aus aller Welt werden nun vom kugelförmigen Markenkern als visuelles und inhaltliches Zentrum der Ausstellung begrüßt: Die drei miteinander verknüpften Segmente der Skulptur symbolisieren den Erfolg, die Innovation und die Internationalität des Unternehmens.

Gestalt und Aussage der zentralen Skulptur stehen in Bezug zu den umliegenden vier Ausstellungsmodulen, sie bilden ein „neuronales Netz“. Die Module thematisieren die Herausforderungen der Zukunft, denen sich Siemens mit seinen Kompetenzen stellt: demografischer Wandel, Urbanisierung, Globalisierung und Klimawandel. Gäste des Hauses werden durch die Ausstellung geführt. Die Besuchergruppen sind sehr heterogen: internationale Kunden, Stakeholder, Pressevertreter, Berufsnachwuchs, Delegationen. Entsprechend ihrer Interessen können die Inhalte der Ausstellung flexibel konfiguriert werden.

Ausstellungsinhalte können jederzeit ad-hoc für Touren aktualisiert werden

Über ein plattformübergreifendes Content-Management-System, das Milla & Partner in ihrem Innovationslabor entwickelt hat, können die Guides per Touch-Pad individuelle Touren ad hoc konfigurieren und zudem an jedem Punkt der Ausstellung sämtliche medialen Inhalte von Siemens aufrufen, um flexibel auf Fragen und aktuelle Gesprächsthemen einzugehen. Ein schöner Nebeneffekt: durch die Variabilität der Inhalte per CMS und die Möglichkeit, sie formatunabhängig auf allen Screens zu präsentieren, wird die kleine Ausstellungsfläche im Foyer de facto vervielfacht.

„Die Flexibilität dieser Ausstellung macht sie besonders. Vom Raumkonzept bis hin zu Inhalten – alles ist adaptierbar.”

Sebastian Letz, Kreativdirektor und Architekt
Leistungen
  • Konzeption, Gestaltung, Planung und Ausführung der Neugestaltung der Ausstellung inklusive aller raumbildenden Maßnahmen
  • Konzeption, Gestaltung, und Programmierung der medialen Inhalte
  • Entwicklung einer Touchoberfläche zum individuellen Abrufen der Inhalte
  • Entwicklung eines frei konfigurierbaren Content Management Systems für alle Inhalte
  • Inszenierung der Exponate

Mitwirkung: raumHOCH, Berlin

Verwandte Projekte