Stadt Schorndorf

Installation Blumenhalle

ZEITLUPE. DER FASZINIERENDE TANZ DER BLUMEN.

Remstal Gartenschau 2019: In der Blumenhalle Schorndorf erweckt die Installation von Milla & Partner Blumen auf magische Weise zum Leben.

Die Stadt Schorndorf öffnet für die Remstal Gartenschau 2019 den sonst verschlossenen Schlosskeller für eine Blumenhalle der besonderen Art. An diesem dunklen Ort sollen Blumen in einem neuen Licht erscheinen. Milla & Partner kreierte mit „Zeitlupe“ eine magische Installation, die den Schlosskeller zu einem Ort der Entschleunigung werden lässt - einem Ort, an dem sich der Rhythmus der Pflanzen und jener der Menschen aneinander anpassen.

DIE SCHÖNHEIT DER NATUR GANZ ANDERS ENTDECKEN

Die Exponate des Gewölbekellers spielen mit der Dunkelheit und dem einzigartigen Ambiente der unterirdischen Räumlichkeiten. Zeitlupe ist eine Installation, die die Besucher zur Ruhe kommen lässt und ihre Zeit- und Sinneswahrnehmung verändert. Mit dem Hinabsteigen in den Schlosskeller verlassen die Besucher den Rhythmus ihres Alltags. Die Wahrnehmung der Zeit verändert sich, visuell wie auditiv. Alles erscheint wie in Zeitlupe. Anstatt mit den tausenden von wunderschönen Blumen, die auf der Gartenschau zu sehen sind, in Konkurrenz zu treten, werden die Pflanzen hier ganz anders gezeigt. Besucher bekommen einen völlig anderen Blickwinkel auf die Blumen und können sie aus einer neuen Perspektive betrachten.

Im Schlosskeller finden sich insgesamt fünf Vitrinen, in denen ausgewählte Blumen in einem Lichtkegel stehen. Die museal inszenierten Blumen bewegen sich sanft auf ihren Podesten. Betrachtet man sie genauer, scheinen sie wie in Zeitlupe zu tanzen. Die auf Podesten platzierten Blumenexponate stehen in einem Lichtkegel, dessen Lichtquelle etwa 100 mal pro Sekunde blinkt. Dieses Blinken bewirkt zusammen mit der Vibration eines Motors, der die Blumen bewegt, dass das beleuchtete Objekt nur zu bestimmten Zeiten gesehen werden kann. Das menschliche Gehirn konstruiert daraus aber ein bewegtes Bild, welches nun wie in Zeitlupe erscheint. Auch die Musik, zu der sie sich bewegen, entsteht durch Verlangsamung. Das Zirpen von Grillen wird so langsam abgespielt, dass es zu einer erhabenen Melodie wird, einem Konzert der Natur.

„Der Schlosskeller ist ein einmaliger Ort im Rahmen unserer Gartenschau. Die tanzenden Blumen bieten unseren Besuchern im Zusammenspiel mit den von Thilo Schick kuratierten wechselnden Blumenausstellungen der Floristen ein besonderes Erlebnis im sonst verschlossenen Kellergewölbe. Schade, dass wir die Blumenhalle in dieser Form nur vorübergehend nutzen können.”

Matthias Klopfer, Oberbürgermeister von Schorndorf

Konzeption und Design von Milla & Partner
Blumen kuratiert von der Gärtnerei Greiner
Exponatentwicklung von AtomStreet

Leistungen
  • Konzept und Design
  • Installation
  • Begleitende Kommunikation
  • Vor-Ort Betreuung

Verwandte Projekte