DAS NEUE WÜSTHOF: MILLA & PARTNER GESTALTET MESSEAUFTRITT AUF DER AMBIENTE 2019

WÜSTHOF als Premiumanbieter für Schneidlösungen präsentiert seinen neuen Markenauftritt erstmals auf der international wichtigsten Fachmesse für Konsumgüter in Frankfurt am Main. Milla & Partner entwickelte für diese Premiere ein Konzept, das den Schnitt im Sinne von „Discover the Moment of Cutting“ in den Fokus nimmt. Dieses gestalterische Prinzip ist die Basis für das gesamte Messestanddesign, das ein Erlebnis für alle Sinne bietet.

Bei WÜSTHOF stehen alle Zeichen auf Veränderung: Das auf Messer spezialisierte Unternehmen aus Solingen arbeitet an einer zukunftsorientierten Ausrichtung und richtet seinen Fokus auf das Premiumsegment und internationales Wachstum. Diese Strategie spiegelt sich in einem Neuanfang auf allen Ebenen wider und wird erstmals auf der Fachmesse Ambiente vom 9. bis zum 13. Februar 2019 in der Öffentlichkeit präsentiert. Im Mittelpunkt steht das Schneiden, die Aufbewahrung, das Schärfen und die Pflege von Messern – das greift Milla & Partner auf und macht es zum zentralen Thema des Messedesigns.

„Das Grundkonzept lässt sich an unterschiedliche räumliche und kulturelle Kontexte anpassen. Es wird etwa vom 2. bis zum 5. März auf der International Home + Housewares Show in Chicago mit einem zweiten, auf den US-amerikanischen Markt zugeschnittenen Messedesign zu sehen sein,“ berichtet Hartmut Wunram, Head of Global Marketing and Communication. „Der Messestand ist für uns ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Neupositionierung von WÜSTHOF. Er zeigt auf spannende Weise, in welche Richtung wir uns gerade bewegen,“ ergänzt Markus Kepka, der als Vorsitzender der Geschäftsführung frühzeitig die richtigen Weichen für das Familienunternehmen stellen will. 

Der geschnittene Raum
Der Messestand mit insgesamt 180 qm ist das Sinnbild für einen perfekt ausgeführten Schnitt: Vier überdimensionale stehende Volumen sind über schräge Schnittkanten miteinander verbunden und stellen über den ganzen Stand verteilt Bezüge zueinander her – ein dynamisches Gesamtbild entsteht. Im Inneren eröffnet sich für den Messebesucher ein ganz neuer Blick: Ästhetische Makroaufnahmen eines frisch geschnittenen Rotkohls inszenieren das spannungsvolle Verhältnis von Messer, Schärfe und Schnitt. Diese wissenschaftlichen Fotografien stellen die aneinander liegenden Blätter des Rotkohls auf den 5 m hohen Volumen bis in das kleinste Detail dar. „Der Vorgang des Schneidens wird in dieser Inszenierung überhöht und verweist auf die hohe Qualität der Produkte von WÜSTHOF. Um so ein außergewöhnliches Konzept zu realisieren, braucht es einen Kunden mit Mut und den hatten wir,“ sagt Sebastian Letz, verantwortlicher Kreativdirektor und Partner bei Milla & Partner.

WÜSTHOF: ein Erlebnis für alle Sinne
Die gesamte Kommunikation rund um den Messeauftritt konzentriert sich auf das Motto „Erleben Sie WÜSTHOF neu – mit allen Sinnen“. Die klassischen Sinne werden auf verschiedenste Weise angesprochen und machen den Besuch auf dem Messestand zu einem multisensorischen Erlebnis: Von visuell starken Motiven, über das Riechen und Schmecken von frisch gebackenem Rotkohlbrot, von Rotkohl, der gerade geschnitten wird, bis hin zum haptischen Erleben der neuen Messerserien in der eigenen Hand. Die Messer sind hierzu ohne Sicherungen mit Magnethaltern entlang der Kubaturen in Szene gesetzt und können jederzeit abgenommen und von den Fachbesuchern getestet werden.

Herunterladen