ERÖFFNUNG EXPERIMENTA ERFOLGT: MILLA & PARTNER ERSTELLTE DIE MASTERPLANUNG FÜR DEUTSCHLANDS GRÖSSTES SCIENCE CENTER

Das Science Center experimenta öffnete am 31. März 2019 seine Tore. Faszinierende Eindrücke und aktives Experimentieren - diese einzigartige Wissens- und Erlebniswelt macht Wissenschaft und Technik für kleine und große Besucher zu einem besonderen Erlebnis. Für die experimenta und mit dieser zusammen entwickelte Milla & Partner das neue Besuchserlebnis und die konzeptionelle Basis von innen heraus und schuf Grundlagen für den internationalen Architektenwettbewerb - die prägnante Raum-Zeit-Spirale im Zentrum des futuristischen Neubaus, die Grundlage der Entdeckerwelten, den digitalen Ausstellungsbegleiter und das verbindende Leit- und Informationssystem.

Die experimenta in Heilbronn bietet Besuchern auf rund 25.000 Quadratmetern ein vielfältiges Programm: Vier Entdeckerwelten mit interaktiven Mitmachstationen für alle Altersgruppen, Kreativstudios, eine einmalige Laborwelt, den Science Dome für Shows der besonderen Art, eine Sternwarte und Teleskope auf der Dachterrasse, das Experimentaltheater für Kinder und ein Forum für den Dialog. Das Motto in Deutschlands größtem Science Center ist: mitmachen, ausprobieren und entdecken - hier dreht sich alles um naturwissenschaftliche Phänomene, technische Innovationen und spannende Experimente. „Wir haben völlig neue Konzepte realisiert, mit denen Wissenschaft und Technik generationenübergreifend auf spannende Weise interaktiv vermittelt werden. Jeder Besucher ist eingeladen, mitzumachen, um Neues über sich und die Welt zu erfahren“, erklärt der Geschäftsführer Dr. Wolfgang Hansch.

Der Lernort der Zukunft: die gemeinsame Entwicklung der experiment
Milla & Partner begleitete das Team der experimenta bei der Erweiterung des 2009 eröffneten Science Centers als Berater bei der Masterplanung, der Szenografie, Konzeption, Planung und Umsetzung. Der Fokus lag auf der Entwicklung einer einmaligen Visitor Journey durch den Neubau und das Bestandsgebäude. Neben dem Gesamterlebnis spielten die Themenstruktur in der Ausstellung, Ideen für den Ausbau des bisherigen Begleitangebotes für mehr Aufenthaltsqualität und neue Formate für verschiedene Altersgruppen eine wichtige Rolle. „Unser Ziel war es hier einen Ort zu schaffen, an dem die Besucher die Zeit haben, sich selbst und die Welt zu begreifen und mit neuen Perspektiven nach Hause zu gehen,“ erzählt Peter Redlin, Inhaber und Geschäftsführer von Milla & Partner. Als nachhaltiges Tool brachte Milla & Partner den digitalen Ausstellungsbegleiter mit ein, mit dem die Besucher die Ausstellung erleben und ihre Erinnerungen festhalten und mit nach Hause nehmen können. Bei der Ausschreibung für den architektonischen Wettbewerb, den das Architekturbüro Sauerbruch Hutton aus Berlin für sich entscheiden konnte, hat Milla & Partner Leitlinien vorgegeben und die experimenta während des gesamten Prozesses beraten.

Das „ForscherLand“: Auf Entdeckerreise durch unterschiedliche Welten

Die experimenta widmet sich in einer der vier Entdeckerwelten explizit an die jüngsten Besucher: In Zusammenarbeit mit der experimenta und der Firma Hüttinger konzipierte und plante Milla & Partner den Ausstellungsbereich „ForscherLand“. Hier werden die Kinder selbst zu Forschern und gehen auf eine Entdeckerreise: Sie sind eingeladen die Welt zu entdecken, zu schauen was hinter den Dingen steckt und wie man es herausfindet. Die jungen Besucher machen Experimente mit Luft, lernen das Element Wasser auf vielfältige Weise an der großen Wasserlandschaft kennen, klettern in Baumhäusern und konstruieren Neues. Rund um die Themen zu Lande, zu Wasser und in der Luft gehen sie spannenden Fragen auf den Grund und entdecken die Antworten an einer Vielzahl von interaktiven Exponaten.

Herunterladen