Visitor Center Roche Diagnostics International AG

„Doing now what patients need next.“ – Unter diesem Leitsatz agiert Roche Diagnostics International AG im schweizerischen Rotkreuz. Um die Vision erlebbar zu machen, realisierte Milla & Partner im Herzen des Campus ein neues Visitor Center, bei dem Marke und Besucher individuell aufeinander reagieren.

Während Gäste bislang in einem vom Showroom separierten Empfangsbereich willkommen geheißen wurden, können Kunden und Besucher nun in einen großen Kommunikationsraum eintauchen, dessen Gestaltung sich durch Transparenz, Dialog und intelligente Vernetzung auszeichnet. Besonders deutlich wird dieser konzeptionelle Ansatz anhand der raumverbindenden reaktiven Lichtdecke, die das Visitor Center dynamisiert und auf die anwesenden Personen reagiert.

Die hier zum Einsatz kommenden Medien und die „Tuneable White“-Technologie sind mit Sensoren verknüpft, die Bewegung im Raum wahrnehmen und für die Besucher zu jeder Zeit und an jeder Stelle eine ideale Kommunikationssituation erzeugen: Farbe und Intensität der dynamischen Lichtbespielung passen sich an und Medien begrüßen die Besucher.

Bei der Konzeption der reaktiven Lichtdecke war uns nicht nur die verbindende, räumliche Geste wichtig, sondern auch die Tatsache, dass der Mensch im Mittelpunkt der Arbeit von Roche steht. Dementsprechend zeigen wir die besondere Sensibilität gegenüber menschlichem Verhalten, Körpern und Reaktionen im Raum auf underzeugen dabeiein dezentes Bild von Lebendigkeit“,  beschreibt Sebastian Letz, Head of Creative Department und Partner bei Milla & Partner, das Konzept.


VariierendeCustomer Journeysmit vielseitigenTouchpoints   

In drei aufeinander aufbauenden Customer Journeys können verschiedene Zielgruppen durch das 550 Quadratmeter große Visitor Center geführt werden: Die interessierte Öffentlichkeit hat so freien Zugang zu allgemeineren Touchpoints und Stationen wie „Who we are“, wo sie an einem interaktiven Medientisch einen umfassenden Einblick in die Welt von Roche Diagnostics International erhält. „What we do“ beleuchtet die Arbeit des Pharma-Unternehmens aus sechs verschiedenen Perspektiven, vom Global Franchise-Leiter über den Software-Entwickler bis zur Auszubildenden, persönlich und individuell auf einem großen Monitor in Kurzfilmen.

Die „Game-changing Innovations“-Station präsentiert Highlights, die nicht nur die Geschichte des Standorts Rotkreuz, sondern der ganzen Menschheit beeinflusst haben – wie etwa die Plasma Separation Card zur Diagnose von HIV. Anhand zweier Modelle werden zudem die Hauptmethoden der Diagnostik – Antikörper- und PCR-Analyse – in der „Essential Tool“-Station visualisiert und erklärt. 

Reale Labor-Layouts in 1:1 können Kunden und Besucher im Showroom erleben. In diesem flexibel bespielbaren Bereich erfahren sie, unter welchen Bedingungen ein Labor arbeitet und welche Lösungen Roche bereithält. Hier werden neue Erfahrungen mithilfe von VR-Anwendungen gesammelt: Sowohl alleine als auch in der Gruppe können Besucher dabei verschiedene Szenarien zur Analyse von Produktionsabläufen, Maschineninstallationen und dadurch bedingten Laborsituationen virtuell durchschreiten. Kunden, Presse, potentielle Mitarbeiter und Talente von Roche können in ihrer Customer Journey zudem den „Vision Space“ nutzen – ein dialogorientierter, gläserner Raum, der sich mitten im Showroom befindet. Akustisch und klimatisch getrennt, können hier offene und vertrauliche Gespräche stattfinden, Gedanken ausgetauscht und neue Ideen generiert werden. 


OffenerKommunikationsraummit immersivem Markenerlebnis   

Dank dieser variablen Kommunikationsorte, Vermittlungstiefen und -methoden – von digital bis analog, von kommunikativ bis virtuell –, ist so ein vielseitiger und konsistenter Markenraum entstanden, mit dem auf die unterschiedlichsten Bedürfnisse der diversen Zielgruppen individuell eingegangen werden kann.


Herunterladen