Der Buildner-Wettbewerb „Memorial for Witches” erinnert die Öffentlichkeit daran, wie die Gesellschaft einst mit irrationalen Ängsten umging. Wettbewerbsteilnehmer_innen können sich für ein aktuelles oder vergangenes Unrecht entscheiden und einen beliebigen Ort wählen, der sich für eine theoretische Gedenkstätte eignen würde. Die eingereichten Entwürfe können als Quelle der Aufklärung über vergangene Ereignisse dienen oder als Hinweis auf aktuelle Ungerechtigkeiten dienen und das Bewusstsein dafür schärfen. Sebastian Letz, Partner, Architekt und Kreativdirektor bei Milla & Partner, ist in die Jury dieses internationalen Wettbewerbs berufen worden. Mehr über den Wettbewerb

Das Baden-Württemberg Haus auf dem Expo-Gelände in Dubai wurde nun an die Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate übergeben. Es wird als Teil der neuen Modellstadt „Expo City Dubai“ weitergenutzt, die auf dem Gelände der Expo 2020 Dubai entsteht. Das Baden-Württemberg Haus bleibt damit auch nach der Expo in einer internationalen Modellregion für innovative urbane Räume ein Showcase des Landes und der baden-württembergischen Ingenieurbaukunst.

Creative Producer Thomas Schweikert ist in die Jury des diesjährigen Coding da Vinci-Wettbewerbs berufen worden - ein Kultur-Hackathon, der Technik- und Kulturwelt miteinander vernetzt. In 2022 stellen über 30 Kulturinstitutionen aus dem Südwesten der Republik den Teilnehmenden Daten und Inhalte zur Verfügung. Am 24.6 findet die Jurysitzung mit anschließender Preisverleihung in Stuttgart statt. Mehr zu den Projekten

Eine spannende Vision des Phygital Retail Experience präsentieren Milla & Partners Chief Brand Officer Tobias Kollmann und Marc Heikaus, CEO der HEIKAUS Gruppe beim Swiss Shopping Center Forum 2021.

Wie wird Interaktivität bei der Ausstellungsgestaltung des "ForscherLandes" im Science Center experimenta mitgedacht? Wie wird sie in der Besucherforschung studiert und untersucht? Fragestellungen, die Dr. Katrin Hille, Leiterin der Besucherforschung experimenta, gemeinsam mit Petra Rieger, Kreativdirektorin bei Milla & Partner, in einem Workshop bei der Fachtagung Inter.Aktion in der experimenta beleuchten werden. Mehr zur Tagung

Der international ausgelobte Wettbewerb schafft Aufmerksamkeit für eine der größten, aber nicht mehr wahrgenommenen Gefahren: die weltweite Bedrohung durch nukleare Aufrüstung und Atomwaffentests. Er ruft die weltweite Architektur-Community dazu auf, ein Mahnmal auf einem stillgelegten Atomwaffentestgelände zu schaffen. Sebastian Letz, Architekt und Partner von Milla & Partner, wurde für diesen Wettbewerb in die Jury berufen. Mehr zur Ausschreibung: architecturecompetitio...